Das Freispiel

Bei allem, was in der Kita geschieht, steht das Spiel des Kindes an erster Stelle. Für das Kind bedeutet das Spiel Auseinandersetzung mit seiner inneren Welt (Wut, Trauer, Glück …) und seiner Außenwelt.

Im Spiel widmet sich das Kind ganz seinem gegenwärtigen Tun. Es kann selber entscheiden mit wem, was und wie lange es spielt.

Lernen im Spiel bedeutet, sich zu entfalten und weiter zu entwickeln.

Wir sind da, ihnen dafür Raum und Zeit zu schaffen. Der situationsorientierte Ansatz ist für uns hierbei das entscheidende Werkzeug.

Die Kinder bringen ihre „Themen“, das was sie bewegt, ihr Erlebtes und ihre Interessen mit in unsere Einrichtung. Wir versuchen diese aufzugreifen und mit den Kindern umzusetzen.

Jeder Tag bietet somit auch für uns Erzieherinnen Neues und Unbekanntes.

Wir gehen auf der einen Seite planvoll und gut vorbereitet in den Tag, sind aber aufgeschlossen für das, was die Kinder mitbringen. Somit sind auch wir immer sehr gespannt, was jeder einzelne Tag uns bringt.

Aussenansicht

Aussenansicht