Bewegung und Sprache

Für Kinder ist die Bewegung eine Hauptvoraussetzung, um sich aktiv zu beteiligen. Sie können dadurch vieles ausprobieren, begreifen und erlernen. Spiel und Bewegung sind Aktivitäten, die häufig mit anderen ausgeführt werden oder an denen andere beteiligt sind.

Daher stehen Bewegung und Sprache im direkten Zusammenhang.

Aus Greifen wird Begreifen!

Aussengelände
Außengelände

Für uns ist es wichtig, die Kinder in ihrem Bewegungsdrang zu unterstützen, indem wir sie zur Auseinandersetzung mit der räumlichen und dinglichen Umwelt herausfordern.

Die räumlichen Voraussetzungen sind durch einen relativ großen Gruppen- und Gruppennebenraum, sowie einem großem Außengelände und unserer Turnhalle für die Bewegungserziehung von großer Bedeutung.

Vor allem im Bereich der Turnhalle und des Außengeländes kann das Kind sich ausprobieren und erforschen.

Hierbei eignet es sich viele Erfahrungen an und kann diese in sein Tun integrieren.

Wir unterstützen dies im täglichen Tun, indem wir

  • gruppenweise die Turnhalle wöchentlich nutzen und darüber hinaus die Turnhalle den Kindern in Kleingruppen zur Verfügung stellen
  • dem Kind die Möglichkeit bieten, sich möglichst oft und bei jedem Wetter auf dem Außengelände aufzuhalten
  • in den Gruppenräumen Bewegungsanreize schaffen

Darüber hinaus bieten wir den Kindern wöchentliche Bewegungseinheiten nach Elfriede Hengstenberg „Für das innere und äußere Gleichgewicht“ und den von ihr speziell entwickelten Geräten an. Hierbei handelt es sich um ein Bewegungskonzept, bei dem die Kinder selbstständig ihre Bewegungsfähigkeit entdecken und entwickeln können. Es wird nichts vorgemacht oder erklärt, sondern das eigenständige Erproben und Ausprobieren steht im Mittelpunkt. Die Kinder kommen je nach Temperament und Neigungen von selbst zum Klettern, Balancieren und Bauen. Ihre unterschiedlichen Versuche, mit Materialien umzugehen, werden dabei nicht bewertet. Bei jeder Art von Bewegung bauen die Kinder Vertrauen zu sich selbst und den Signalen ihres Körpers auf. Dabei bewegen sie sich grundsätzlich nur barfuß. Dies hat zur Folge, dass die Kinder einen sicheren Stand bekommen und ihre Umwelt durch begreifen wahrnehmen. Dies alles fördert ihre Gesundheit.

Für Kinder, die intensivere Förderung benötigen, bieten wir an:

Ergotherapeut Volker Schäpers
Ergotherapeut Volker Schäpers

  • Einzeltherapie mit einem Ergotherapeuten
  • Kleingruppenarbeit mit einem Ergotherapeuten

Wie schon beschrieben greifen Bewegung und Sprache ineinander.

Erst wenn ich mich bewege, kann ich etwas wahrnehmen, begreifen und mich aktiv beteiligen. Gerade im Kind gerechten Spiel- bzw. Bewegungssituation, fällt den Kindern das Sprechen einfacher. Sie können das aussprechen, was sie denken, fühlen und wünschen.

Wir versuchen eine erfolgreiche Sprachentwicklung zu unterstützen, indem wir im alltäglichen Geschehen:

  • miteinander spielen und kommunizieren
  • unsere Gedanken, Gefühle und Wünsche äußern
  • über Fragen mit den Kindern ins Gespräch kommen

Darüber hinaus gibt es in unserer Einrichtung vielfältige Angebote, die die Entwicklung der Sprache unterstützen:

  • Mund- und Zungenbrecher
  • Reime, Lieder, Sprach- und Sprechspiele
  • Bilderbucherzählungen und Geschichten
  • Rollenspiele

Für Kinder, die aus unterschiedlichen Gründen Auffälligkeiten in ihrer Sprachentwicklung aufweisen, bieten wir wöchentliche Fördermöglichkeiten an:

Logopädin Sabine Dederer
Logopädin Sabine Dederer

Logopädin Ann-Kathrin Jansen
Logopädin Ann-Kathrin Jansen

  • Die vorgeschriebene Sprachstandsfestellung vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW (Delfi-Test)
  • Logopädie auf Heilmittelverordnung

Unsere ABC-Kinder (angehende Schulkinder) besuchen zudem regelmäßig die Pfarrbücherei St. Antonius. Hier können sie sich eigenständig Bücher ausleihen und diese dann mit in die Familie nehmen.

ABC-Kinder in der Pfarrbücherei St. Bonifatius
ABC-Kinder in der Pfarrbücherei St. Bonifatius

Leseoma
Leseoma

Ein besonderer Höhepunkt in jeder Woche ist der Besuch unserer „Leseoma“, die auf eine Ihr eigene Weise den Kindern Spaß und Freude an Geschichten vermittelt.

Aussenansicht

Aussenansicht